Kontakt
START TRADING

Kontakt uns

Wir freuen uns auf Ihr Feedback

Menu
Trading-Strategie  

1. Tag von Joe Biden im Amt - Bisher alles Roger

von Ivano Celia, am 21.01.21 16:43

logan-weaver-LOrky1A8gdo-unsplash

 

1. Tag nach der Vereidigung von Joe Biden. Nun wie geht es weiter an den Märkten? Im nachfolgenden Artikel meine persönlichen Thesen dazu.

 

Daily Trading Update - Ethereum Short, ausgestoppt 

Bevor ich es vergesse, hier noch die Auflösung zu meinem Ethereum LONG Trade. Ich wollte hier auf keinen Fall eine etwaige Aufwärtsbewegung verpassen und bin noch relativ spät eingestiegen, mit einem Ethereum LONG. Vielleicht haben doch einige Investoren kurzfristig aufgrund der US Machtübergabe sich mit Kryptos als Absicherung eingedeckt und nun da nix passiert wieder abgestossen? Gibt es kurzzeitig ein Nachfrage-Rück- und Angebots-Überhang? Schwer zu sagen. Nun, nachdem nun jedenfalls die Vereidigung Joe Bidens und der Abgang von Donald Trump gestern so glimpflich und unspektakulär verlaufen ist, tauchen Bitcoin und Ethereum - die vor wichtigen Hürden/Marken standen - weiter nach unten. Damit wurde ich heute mit meinem Ethereum Tracker - den ich auf den Einstand abgestoppt hatte - ausgestoppt und realisiere somit einen kleinen Verlust von 0.50%. Alle Details zu diesem Trade erfährst du in den vorangegangen Artikeln.

Das ist absolut verkraftbar und war so einkalkuliert. Schade ist es immer drum, vor allem da ich zeitweise mit guten Gewinnen vorne lag aber die Absicherung des Kapitals ist eben Trumpf. Und die Gewinnchancen nach oben haben ein mögliches Ausstoppen auf den Einstand absolut gerechtfertigt. Bei der enormen Volatilität von Kryptos hätte ich selbstverständlich meinen Stopp sehr viel tiefer ansetzen müssen, wollte aber hier auf Nummer sicher gehen. Hat man sich alle Eventualitäten gut überlegt und eine bewusste Entscheidung getroffen, lebt es sich sehr gut mit den Konsequenzen. An den für sich vor jedem Trade festgelegten Parametern wie Stopps, sollte man während einer offenen Position auch nie rütteln und nur in äussersten Ausnahme-Fällen eingreifen. Wie z.Bsp. kürzlich bei NatGas. Tugenden bleiben Tugenden und  Ausnahmen, Ausnahmen. Eine weitere Aufwärtsbewegung der beiden wichtigsten Kryptos Bitcoin und Ethereum ist überhaupt noch nicht vom Tisch. So oder so freue ich mich auf einen nächsten Einstieg, der wahrscheinlich nicht lange auf sich warten lässt. Ich hoffe jetzt mal auf eine schöne krasse Korrektur nach unten, um möglichst günstig eine schöne fette LONG Position zu günstigen Einstiegspreisen eröffnen zu können! I love it 😁. Die Kryptos zählen in diesem noch sehr jungen Jahr bereits zu meinen Favoriten und zusammen mit US NaturalGas zu meinen bisherigen Top 3 Gewinnern meiner gehandelten Instrumente!

 

Was von Joe Biden zu erwarten ist

Eigentlich nicht sonderlich viel. Im Sinne, dass sich die US Politik in ihrer Ausführung nicht sonderlich von derjenigen von Donald Trump ändern wird. OK, man hat jetzt ganz schnell Dinge revidiert die Trump eingeleitet hatte. Dies hat meiner Meinung nach jedoch vor allem symbolischen Charakter. Im grossen und ganzen erwarte ich bei der Gangart eine Veränderung aber nicht gross in der Substanz. Daran wird der Wiedereintritt in das Klimaabkommen auch nichts ändern. Stimulus-Packete? Diese müssen noch durch den Senat geboxt werden und dies wird bei der knappen Mehrheit wahrlich kein Spaziergang für die Demokraten. Die blaue Welle existiert lediglich in der Fiktion der US Massenmedien und hat es nie gegeben. Sicherlich wird Joe Biden leiser und diplomatischer sein als Donald Trump. Europa, China und Russland ziehen sich besser warm an. Die Töne werden sicherlich versöhnlicher ausfallen aber die Forderungen an diese ausländischen Partner/Gegner werden weiter zunehmen. Man vergesse nicht, dass die Bidens direkt mit dem Putsch der Ukraine und damit mit der Osterweiterung der NATO in Verbindung stehen. Eine komplizierte Beziehung zu Russland also. Da die Social Media Giganten, Facebook, Twitter, Amazon, Microsoft etc. nichts ausgelassen haben, um Donald Trump zu diskreditieren und ihren Kandidaten Biden ins Rennen zu bringen, sind drakonische Massnahmen und Zerschlagung von Mono- und Oligopolen dieser Online/Digital Giganten und Supporter Bidens absolut unvorstellbar. Wie sagt man so schön; Wasser predigen und Wein trinken.

 

S&P500 (US 500), Short

Jetzt wo die US-Wahlen vorüber sind, das Capitol erfolgreich gestürmt, der neue Präsident gethront und der alte sich nach Florida in die Ferien geschickt hat, was soll da nun noch passieren? Tja, ich weiss es auch nicht. Wenn jetzt die Tage das Weisse Haus nicht vom Militär gestürmt, Joe Biden und seine Komplizen nicht wegen Wahlbetrug und Verrat am eigenen Volke verhaftet werden, was soll dann noch passieren? Ich weiss es nicht. Dies hätte dann aber wahrscheinlich zur Folge, dass sich nun die nachfolgenden Tage und Wochen öde Langeweile, medial über die USA und damit auch über die Welt legen wird. Es sei denn, Biden entpuppt sich als Trick-Künstler und zaubert uns doch noch ein weisses Kaninchen aus dem Hut. Ansonsten fallen mir nur noch folgende Themen ein:

  • Corona, Vakzin, Masken, Corona, Vakzin, Masken, Corona, Vakzin und nochmals von vorne
  • Unternehms-Quartalszahlen/Fundamental-Daten (langweilig)
  • Stimulus-Packet (hin und her Gezanke, wie lange noch?)
  • China-Bashing
  • Russia-Bashing
  • Druck auf Europa und Nordstream 2

Mehr fällt mir gerade auch nicht ein. Du darfst aber im Kommentar-Feld unten gerne ergänzen!

Oder steht doch noch ein Schwarzer Schwan auf dem Plan dieses Jahr?

Ziemlich langweilig wie mir scheint, vergleicht man es mit dem medialen Spektakel der letzten Monate und Jahre unter Trump. So viel muss man ihm nun doch eingestehen. Er hat es doch tatsächlich geschafft, 4 Jahre lang praktisch konstant die Welt auf Trab zu halten und zu unterhalten. Ein echter Künstler. Muss man ihm zugestehen! Ich bin mal gespannt, wie der langweilige Biden da die Märkte mit seiner Art bewegen will, wenn mal gerade nicht von Stimulus die Rede ist. Keine Vorstellung.

Nun, reduziert auf Quartalszahlen und Fundamental-Daten, könnte jetzt also eine relativ langweilige Zeit eintreten. Und genau das ist der Punkt. Börsen werden durch Visionen und Zukunft-Fantasien getrieben. Firmen-Bewertungen basieren darauf.  Auf Fundamental-Daten reduziert, dürfte dann doch die eine oder andere Ermüdungserscheinung an den Börsen zu tage treten. Solange Extrem-News ausbleiben. Ein Verschnaufpause wird es sowieso geben. Die Frage ist nur wann und wie gross sie ausfällt. Zumindest an den Aktien-Märkten ist dies eine logische Fortsetzung. Ich frage mich, wer jetzt überhaupt noch als Käufer von Aktien in Frage kommen soll wo praktisch schon alle privaten und institutionellen Investoren bereits voll mit Aktien eingedeckt sind? Kann ich mir nicht vorstellen.

Ein Short auf die US Amerikanischen Indizes ist gerade sicherlich gewagt und risikoreich. Entgegen der Technischen Analyse und des bisherigen Momentums der Aktien Märkte. Ein kleiner Verschnaufer aber genauso logisch wie normal. Statistisch gesehen, fallen US Indizes sowieso meistens nach Amtseinführungen kurzfristig um durchschnittlich 1 - 2%. Macht auch Sinn. Der Fantasie folgt Realität. Und die ist selbstverständlich immer banaler als die reine Fantasie. Die Luft ist nach Wahlen erstmals raus. Alles Mögliche und Unmögliche bis aufs Äusserste eingepreist. Damit reichen schon kleinste Abweichungen an den Erwartungen schon für Nervosität die ausschlagen kann. Dies jedenfalls meine Interpretation der Märkte. Exzentrisch und mutig? Kann sein. Aber nicht aus der Luft gegriffen und möglicher Contrarian Ansatz für mutige Anleger. Hasta la vista...

Trading Plattform Vergleich

Die beste Schweizer Online Trading-Plattform finden.

Lies jetzt das Whitepaper zum Trading-Plattform-Vergleich.

DOWNLOAD

Nachricht